Sicherheit – Rettungswesten

AC Nautik .eU, 16. Januar 2019

Rettungswesten – Sicherheit an Bord

Die Rettungsweste ist eine tragbare – mit Auftriebskörpern ausgestattete Weste, die eine über Bord gegangene Person im Wasser selbständig in die Rückenlage dreht und dabei den Kopf so über Wasser hält, dass die Atemwege freigehalten werden.
Diese Eigenschaft greift auch, wenn die Person bewusstlos im Wasser treibt. Diese Art von Westen werden auch als ohnmachtssicher bezeichnet. Im Unterschied dazu ist eine Schwimmweste nur ein Hilfsmittel, die den Kraftaufwand beim Schwimmen reduziert. Der veraltete Begriff Schwimmweste wurde in der SOLAS-Vereinbarung – Internationales Übereinkommen von 1974 zum Schutz des menschlichen Lebens auf See – durch den Begriff Rettungsweste ersetzt. Umgangssprachlich wird der veraltete Begriff Schwimmweste teilweise noch für nicht ohnmachtssichere Westen mit Auftriebselementen auch im Rückenbereich verwendet.

Auf allen Schiffen besteht die Pflicht, genügend Rettungswesten für alle Passagiere und Besatzungsmitglieder mitzuführen. Auf See ist es ein Gebot, bei Schlechtwetter, Dunkelheit und bei der Wache immer eine Rettungsweste zu tragen. Mehr Info…

www.kuestenpatent-kroatien.at/ac-nautik-blog/rettungswesten-sicherheit-an-bord/


Original-Inhalt von AC Nautik .eU und übermittelt von AC Nautik .eU