Service-Offensive von UKSH und vitabook: Digitale Patientenakte für alle Patienten

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, 11. April 2019

Das UKSH Schleswig-Holstein bietet jetzt allen Patienten ein digitales Gesundheitskonto an. Alle Dokumente übersichtlich geordnet, digital und sofort verfügbar.

Kiel, 10. April 2019

Patienten des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) profitieren von der Zusammenarbeit mit dem MedTech-Unternehmen vitabook: Ab sofort können sie ein kostenloses Online-Gesundheitskonto erhalten. Erstmals ist es damit möglich, sich direkt nach dem Klinikaufenthalt die Entlassdokumente digital zusenden zu lassen. Die Daten stehen nicht nur dem Patienten selbst in seinem Online-Gesundheitskonto von vitabook zur Verfügung, er kann diese auch für seine weiterbehandelnden Ärzte freigeben.

"Gemeinsam mit vitabook haben wir die große Herausforderung gemeistert, allen Patientinnen und Patienten nicht nur während ihres stationären Aufenthaltes die bestmögliche Versorgung zukommen zu lassen, sondern sie auch im Anschluss optimal, individuell und patientengerecht versorgt nach Hause oder in die Anschlussversorgung zu entlassen", sagt Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des UKSH.

Dokumente geordnet, digital und sofort verfügbar

Anstatt mit einem Papierstapel entlassen zu werden und auf wichtige Dokumente wie den Entlassbrief warten zu müssen, erhalten Patienten des UKSH ihre Daten direkt in elektronischer Form. Dafür werden bereits bei der Aufnahme die Patienten um Einwilligung für die Anlage eines Online-Gesundheitskontos von vitabook befragt und in dieses Daten des ambulanten oder stationären Aufenthaltes eingepflegt. So können vom Inhaber beispielsweise für die weiterbehandelnden Ärzte oder den Pflegedienst sämtliche relevante Daten zugänglich gemacht werden. Damit ist die Voraussetzung für eine unmittelbare und umfassende Information in der Behandlungskette geschaffen.

"Wir haben uns für die Lösung von vitabook entschieden, weil sie krankenkassenunabhängig funktioniert und damit für alle unsere Patienten zur Verfügung steht - egal ob gesetzlich oder privatversichert", sagt Prof. Scholz, "außerdem bietet das Online-Gesundheitskonto erhebliche Mehrwerte für unsere Patientinnen und Patienten."

Die eigene Gesundheit immer im Blick

Das Online-Gesundheitskonto von vitabook ist eine elektronische Patientenakte, die ausschließlich dem Patienten gehört und selbstbestimmt von ihm verwaltet wird. Der Nutzer kann hier - per Computer, Tablet oder Smartphone - seine gesamten Gesundheitsdaten (Röntgenbilder, Befunde, Laborberichte, etc.) speichern. Außerdem können z. B. Allergien, der Impfstatus, die einzunehmenden Medikamente oder Dokumente wie verschiedene Pässe, Patientenverfügungen und -vollmachten ergänzt werden, darüber hinaus behandelnde Ärzte und die persönliche Apotheke vermerkt werden. Auch ein Notfalldatensatz kann hinterlegt werden, mit dem Retter im Notfall in Sekundenschnelle über die wesentlichen - unter Umständen lebensrettenden - Informationen im Bilde sind. Kurz: Im Online-Gesundheitskonto von vitabook kann jeder alles rund um seine Gesundheit sammeln und unabhängig von Zeit und Ort darauf zugreifen. Die Datenspeicherung findet unter höchsten Sicherheitsstandards ausschließlich verschlüsselt auf Microsoft-Servern in Deutschland statt.

Mehr als eine Sammelakte

"Unser Ziel war es von Anfang an, den Patienten, vor allem den chronisch Erkrankten, ein Instrument an die Hand zu geben, das ihnen den selbstbestimmten Umgang mit ihrer Erkrankung erleichtert", sagt vitabook-Geschäftsführer Markus Bönig. So gibt das Online-Gesundheitskonto von vitabook seinen Inhabern nicht nur das gute Gefühl, immer bestmöglich behandelt zu werden, weil sie in der Lage sind, Ärzten alle relevanten Informationen zu ihrem Gesundheitsstatus zur Verfügung zu stellen, sie können damit bereits heute vollständig online Rezepte bei ihren Ärzten und Medikamente bei ihrer Apotheke ordern und sich liefern lassen. Nutzer erhalten individuelle Hilfsangebote und passgenaue Informationen über ihre Erkrankung. Über ihr Online-Gesundheitskonto von vitabook oder die vitabook-App Patient Plus haben sie zudem die Möglichkeit der einfachen und schnellen Interaktion mit ihren Ärzten. "Die Kooperation von vitabook und dem UKSH ist ein Paradebeispiel dafür, wie durch Technik von Microsoft Lösungen entstehen, die Ärzte in der täglichen Arbeit unterstützen, die Medizin und das Gesundheitswesen im Allgemeinen weiterbringen und die Versorgung der Patienten und ihre Lebensqualität verbessern können", so Till Osswald, Industry Solution Executive Healthcare bei Microsoft Deutschland.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Herr Oliver Grieve
Arnold-Heller-Straße 3
24105 Kiel
Deutschland

fon ..: 043150010700
fax ..: 10704
web ..: https://www.uksh.de
email : oliver.grieve@uksh.de

Über das UKSH

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) ist mit den Standorten Kiel und Lübeck eines der größten medizinischen Zentren in Europa. Alleinstellungsmerkmal der Universitätsmedizin ist das Zusammenspiel von Krankenversorgung, Forschung und Lehre mit dem Effekt, dass wissenschaftliche Erkenntnisse direkt in die Krankenversorgung einfließen (Translation). Gemeinsam mit der medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und dem Senatssauschuss Medizin der Universität zu Lübeck stellt sich das UKSH den Herausforderungen der Medizin des 21. Jahrhunderts.

Das UKSH als einziger Maximalversorger des nördlichsten Bundeslandes gewährleistet jährlich die individualisierte Diagnostik und Therapie für 500.000 Menschen - jedes 6. Einwohners - und erbringt ein Viertel aller Krankenhausleistungen. Die 85 Kliniken und Institute verfügen über das gesamte Spektrum der modernen Medizin - insbesondere für Patienten, die einer hochdifferenzierten Diagnostik und Therapie sowie einer Notfallversorgung rund um die Uhr bedürfen.

Das UKSH generiert eine Bilanzsumme von rd. 1,4 Mrd. Euro und spielt als größter öffentlicher Arbeitgeber mit rd. 13.500 Mitarbeitern aus 120 Nationen sowie wichtiger Ausbildungsbetrieb eine bedeutende Rolle für die Gesundheitswirtschaft Norddeutschlands.

Über vitabook - Das neue Miteinander

Das von dem MedTech-Unternehmen vitabook entwickelte Gesundheitsnetzwerk ermöglicht ein neues Miteinander von Patienten mit allen am Gesundheitssystem Beteiligten - ihren Ärzten, Kliniken, ihrer Apotheke oder auch ihrem Pflegeheim und Pflegedienst. Ziel des Gesundheitsnetzwerks ist die Verbesserung der sektorübergreifenden Interaktion zwischen Arzt und Patient, inklusive nachgelagerter Leistungserbringer. Im Mittelpunkt stehen die Kommunikation zwischen den Akteuren, Transaktionen und der Austausch von Informationen während einer Therapie. vitabook entwickelt zu diesem Zweck fortlaufend innovative Lösungen. Das Online-Gesundheitskonto, eine umfassende Patienten-Akte in der alleinigen Hoheit des Patienten, ist dabei die zentrale Kommunikationsdrehscheibe. Die Daten werden sicher und verschlüsselt in der Microsoft Cloud Deutschland gespeichert.

Pressekontakt:

vitabook
Herr Markus Bönig
Hauptstraße 41
21266 Jesteburg

fon ..: 040537981501
email : markus.boenig@vitabook.de


Original-Inhalt von Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und übermittelt von connektar.de Presseverteiler