Ruhestand im Ausland: Wo deutsche Rentner am besten leben können

leaf gmbh, 18. September 2017

Wer träumt nicht vom Leben in der Sonne? Für manche ist es der Luxus zum Lebensabend, für manche der verzweifelte Versuch, möglichst gut mit seiner Rente auszukommen. Eine neue Analyse zeigt nun, wo deutsche Rentner am meisten für ihr Geld bekommen - und gleichzeitig am besten leben.
Die günstigste Aussicht aufs Meer ist nicht viel wert, wenn das nächste Krankenhaus Kilometer entfernt und dann noch unterbesetzt ist. Wenn der Arzt kein Deutsch oder wenigstens englisch spricht - und Beamte für jede Leistung einen Bonus nebenher verlangen. Deswegen hat die "Welt am Sonntag" analysiert, wo Rentner aus Deutschland nicht nur am günstigsten, sondern auch am komfortabelsten leben.
Die Lebenshaltungskosten flossen zu 50 Prozent in die Analyse mit ein, die restlichen 50 Prozent werden von der medizinischen Versorgung, der Kriminalitätsrate und der Korruption beeinflusst. So berechnete die Zeitung einen Index der besten Länder für Rentner. Das Ergebnis weicht deutlich von dem bisherigen Auswanderverhalten der Rentner ab.
Die besten Länder für Rentner

1. Polen

2. Ungarn

3. Österreich

4. Tschechien

5. Spanien

Doch bevor Sie beim Anblick der ersten Plätze enttäuscht aufhören zu lesen, weil die Länder nicht dem Klischee von Sonne und Strand entsprechen, sollten Sie noch die Erklärung mitnehmen. Denn die Länder bieten deutlich mehr als ihr Image vermuten lässt:

Das wichtigste Argument sind die geringen Lebenshaltungskosten. Auch in Tschechien und Ungarn leben Rentner deutlich günstiger als in Deutschland. Die Kosten variieren zwar je nach Stadt, doch selbst in Prag, der Hauptstadt Tschechiens liegen die Preise noch 30 Prozent unter denen in Berlin.

In allen drei Ländern sprechen zudem viele Menschen Deutsch - vor allem beim Gespräch mit dem Arzt ein großer Vorteil. Tschechien hat zudem die zweitbeste Gesundheitsversorgung des Rankings. Und liegt hier sogar noch vor Deutschland und gleich hinter Österreich. Zudem ist die Kriminalitätsrate auf einem tieferen Niveau wie in der Bundesrepublik.

Abzuraten ist laut der "Wams"-Analyse derzeit von den USA: Teuer, gefährlich und schlecht versorgt leben Rentner in den Staaten. Denn die Lebenshaltungskosten sind trotz starkem Euro teurer als in Deutschland, die Gesundheitsversorgung hinkt dafür deutlich hinterher und es passieren fünf mal so viele Morde am Tag wie in Deutschland.

www.ungarnexpert.com


Original-Inhalt von leaf gmbh und übermittelt von leaf gmbh