PKV-Beitragserhöhungen 2018

hc consulting AG, 8. August 2017

Zum 01.01.2018 drohen vielen Versicherten der privaten Krankenversicherungen Beitragserhöhungen. Bei der DKV, Deutsche Krankenversicherung soll der Termin der 01.04.2018 sein.

Die Gründe für die Beitragsanpassungen 2018 sind die gleichen wie immer: Ärztliche Behandlungen sind laut PKV-Verband um 6 % teurer geworden und die für die Altersrückstellungen erzielten Zinsen sind 0,3 % niedriger als kalkuliert. Hieraus kann sich ein weiterer Anpassungsbedarf von 3 % der Monatsbeiträge ergeben. Das könnte zusammen 9 % PKV-Beitragserhöhungen für 2018 ergeben.

Abhilfe schafft § 204 VVG, der Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung. Die PKV-Tarifoptimierung wird von vielen Versicherungen nicht gerne gesehen und deshalb häufig nur halbherzig unterstützt. An dieser Stelle kommen die Tarifwechsel-Berater ins Spiel. Ganz wichtig: Durch die professionelle Beratung beim Tarifwechsel dürfen keine Kosten entstehen. Jeder Versicherte bezahlt mit seinen laufenden Beiträgen einen Verwaltungskostenanteil. Aus diesem Stock kann eine vollumfängliche Beratung durch einen externen PKV-Profi bezahlt werden.

Marktführer im kostenlosen PKV-Tarifwechsel ist die in Köln ansässige hc consulting AG (www.hcconsultingag.de). Folgende Versicherungsgesellschaften beteiligen sich am kostenlosen Tarifwechsel:

Allianz, Alte Oldenburger, ARAG, AXA, Barmenia, Bayrische BBKK, Central, Continentale, Deutscher Ring, Deutsche Krankenversicherung DKV, Gothaer, Hallesche, Hanse Merkur, Inter, Münchener Verein, Nürnberger, R+V, Signal Iduna, Süddeutsche, Union UKV, Universa und Württembergische.


Original-Inhalt von hc consulting AG und übermittelt von hc consulting AG