Masai Mara Safari: Tierreichstes Reservat Kenias auf Safari-Tour erkunden

Thomas Horn, 23. August 2019

Das Masai Mara Naturschutzreservat ist der tierreichste Nationalpark Kenias. Jährlich zwischen Juli und Oktober ereignet sich entlang des 395 Kilometer langen Mara Rivers ein beeindruckendes Naturschauspiel. Mehr als zwei Millionen Herdentiere nehmen auf der Suche nach neuen Weidegründen den langen Weg von der Serengeti bis zur Masai Mara auf sich. Dabei werden sie auf Schritt und Tritt von den großen Raubtieren der Wildnis beobachtet. Wer diesen Kreislauf des Lebens mit eigenen Augen sehen möchte, dem bieten die Spezialisten von kenia-safari.de eine mehrtägige Luxus-Safari an. In einem aktuellen Angebot erwartet die Teilnehmer eine Anreise per Kleinflugzeug. Nach der Ankunft im luxuriösen Camp stehen entdeckungsreiche Safari-Fahrten in der Masai Mara auf dem Programm.

Faszinierender Artenreichtum bei der Masai Mara Safari kennenlernen

Den Ausgangspunkt der dreitägigen „Masai Mara Luxussafari im Mara Kempinski Camp“ bildet das Strandhotel an der südlichen oder nördlichen Küste des Landes. Bereits bei der komfortablen Anreise mit dem Flugzeug besteht die Chance, die beeindruckenden Tierherden aus der Luft zu sehen. Nach dem vorzüglichen Mittagsmenü im exklusiven Olare Mara Kempinski Camp und einer Mittagspause sind die Kraftreserven wieder aufgetankt. So startet anschließend die erste bis in die Abenddämmerung andauernde Erkundungsfahrt im Geländewagen. Entlang der schönen Naturschauplätze gibt es neben den legendären Big Five beispielsweise Flusspferde und heimische Vogelarten zu beobachten. Pünktlich zum Abendessen erfolgt die Rückkehr in das Olare Mara Kempinski Camp. Auch am zweiten Tag finden natürlich Pirschfahrten zur Wildbeobachtung statt, deren Ziel von den Gästen gern mit dem erfahrenen Safari-Guide abgestimmt werden kann. Sowohl Ganztagesfahrten, bei denen man das Mittagessen auf der Pirsch einnimmt, als auch das zwischenzeitliche Mittagessen im Camp sind wahlweise möglich.

Masai Mara Safari bei Sonnenaufgang als Höhepunkt vor der Abreise

Am letzten erlebnisreichen Tag der Reise brechen die Gäste in aller Früh gemeinsam mit ihrem Guide auf. Bei Sonnenaufgang besteht die Möglichkeit, als Zuschauer einen Eindruck der naturgewaltigen Löwenjagden zu bekommen. Zu späterer Stunde können die Teilnehmer vor ihrer Abreise noch einen Blick auf die umherstreifenden Elefanten werfen. Nach dem Abschied von der Lodge wartet das Flugzeug in Richtung Küste. Dort angekommen, genießen die Gäste weitere entspannte Badeurlaubstage vor der Heimreise nach Deutschland.

Weiterführende Informationen zum Thema auf:
https://www.kenia-safari.de/masai-mara-safari.htm

Kurzprofil:

Mit vollem Herzen widmen sich die Mitarbeiter von kenia-safari.de seit mehr als 25 Jahren der kenianischen Wildnis. Das spezialisierte Team teilt seinen Erfahrungsreichtum gern mit den Kunden. Mit Hilfe ihrer einschlägigen Expertise stellen die Reisevermittler unter Berücksichtigung der neuesten Reise-Trends maßgeschneiderte Safari-Trips zusammen.

Unternehmensinformation:
kenia-safari.de
Richard-Bogue-Straße 2
04425 Taucha


Inhalt übermittelt von Thomas Horn