Kanarische Inseln

AC Nautik .eU, 23. Januar 2019

Atlantik – Die Inseln des ewigen Frühlings

Am Rande des östlichen Atlantiks – etwa 140 Kilometer vor der Küste Afrikas – liegen die Kanarischen Inseln, sie gehören politisch zu Spanien. Zu den Hauptinseln des Archipels zählen Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma, La Gomera und El Hiero.

Hier kann man das ganze Jahr über hervorragend segeln. Die Infrastruktur für Yachtcharter ist zwar nicht ganz so gut wie in vielen Revieren des Mittelmeers. Auch bieten die kleineren Inseln nur wenige geschützte Ankerbuchten und in den Häfen und Marinas ist die Anzahl der Liegemöglichkeiten begrenzt. Das ändert sich auf den beiden größten Inseln, Teneriffa mit Spaniens höchstem Berg, dem Teide (3.718 m) und Gran Canaria, hier gibt es Marinas mit besten Versorgungsmöglichkeiten und auch das Angebot an Charteryachten ist gut.
Die wichtigsten Häfen des Kanarischen Archipels sind u. a. Puerto Colon, San Miguel, Santa Cruz, Marina Rubicon, Puerto Calero, San Sebastian und Las Palmas.
Es ist ein nahezu ideales Ganz-Jahres-Revier, sehr anspruchsvoll, da längere Distanzen zwischen sicheren Häfen liegen und der Wind gern mal seine Stärken zeigt. Ein besonderes aber forderndes Schmankerl innerhalb der Inseln ist ein Törn von Insel zu Insel. Hierbei können die Naturkräfte des Ozeans voll ausgekostet werden, Blauwasser-Erfahrungen sammeln.
Mehr Information...

www.kuestenpatent-kroatien.at/ac-nautik-blog/mit-dem-boot-die-kanarischen-inseln-erkunden-3/


Original-Inhalt von AC Nautik .eU und übermittelt von AC Nautik .eU