Erster Privater Investmentclub Börsebius Zentral (GbR) in Liquidation

BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V. , 11. Juni 2018

Leserinnen und Lesern des Deutschen Ärzteblatts ist der Name „Börsebius“ sicher ein Begriff: Unter diesem Synonym gab der Diplom-Ökonom Reinhold Rombach praktische Finanz-Tipps für Ärzte.

Da lag es nahe, einen privaten Investmentclub ebenfalls so zu benennen: Erster Privater Investmentclub Börsebius Zentral (GbR). Zweck des Clubs: insbesondere Medizinern die gemeinschaftliche Vermögensvermehrung zu ermöglichen, ganz ohne Bankberater oder Vermögensverwalter. Nebenbei sollten alle Mitglieder praktische Tipps in Sachen Aktien, Investmentfonds etc. erhalten.

Was klingt wie ein Verein zum Nutzen Aller, in dem alle gemeinsam bestimmen können, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als das genaue Gegenteil. Denn worin die Gesellschafter eigentlich investierten, war sicherlich nur den wenigsten klar - und konnte nach Auffassung der hier berichtenden BSZ e.V. Anlegerschutzanwälte auch nicht wirklich deutlich werden: Allein Reinhold Rombach entschied und investierte entsprechend. Unter anderem in unbekannte Firmen mit nicht nachvollziehbarem Marktwert oder auch in von ihm selbst aufgelegte Fonds. Das konnte nicht gut gehen.

Die Folgen:

Firmen in der Insolvenz, der Club in Liquidation und ein schier undurchdringbares Konstrukt vieler Gesellschaften, mit dem sich nun sogar die Staatsanwaltschaft beschäftigen soll. Der Ärger der Mediziner ist groß, genauso wie ihr Verunsicherung - zu Recht, denn was hinter den Kulissen passiert, entscheiden andere, nur nicht die Ärztinnen und Ärzte, die ihr Investment in sicheren Händen glaubten.

Was Sie zur Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen und auf gesellschaftsrechtlicher Ebene tun können, erläutern Ihnen die BSZ e.V. Anlegerschutzanwälte gern. Diese Fachanwälte beraten Fördermitglieder der BSZ e.V. Interessengemeinschaft Börsebius kostenfrei und unverbindlich. Diese Fachanwälte für Bank-und Kapitalmarktrecht helfen Ihnen weiter, kostenfrei und für Sie unverbindlich.

Bei den BSZ e.V. Interessengemeinschaften haben sich durch die häufige Berichterstattung bereits eine sehr große Zahl betroffener Anleger gemeldet.

Die Interessengemeinschaft Börsebius wird durch hochqualifizierte BSZ e.V. Anlegerschutzkanzleien betreut. Die Fachanwälte dieser Kanzleien verfügen in ihrem Fachgebiet über besondere theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen. „Wir können damit allen betroffenen Anlegern eine qualifizierte Beratung durch Fachanwälte anbieten“, sagt Roosen. Es werden Anleger aus dem gesamten Bundesgebiet betreut. Durch Kooperationen mit Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern sowie externen Beratungsunternehmen erreichen diese Kanzleien einen wichtigen Kompetenzvorsprung in der Prozess- und Verhandlungsstrategie.

• Anleger die sich nicht mit der eingetretenen Entwicklung ihrer Anlage abfinden möchten, können eine rechtliche Überprüfung ihrer Kapitalanlage und der sich daraus ergebenden Schadensersatzmöglichkeiten durch Beitritt zu der BSZ e.V. Interessengemeinschaft Börsebius vornehmen lasse.

Flankierend zu unserer Online Berichterstattung bieten wir jeden Sonntag den BSZ e.V. Newsletter „recht§billig“ damit sie keinen Artikel verpassen.

Sie wollen weiterhin informiert bleiben!

Dann melden Sie sich hier zur BSZ e.V. Interessengemeinschaft Börsebius an!
http://www.fachanwalt-hotline.eu/Anmeldeformular

Auch Sie wollen Ihre rechtlichen Möglichkeiten professionell durch BSZ® e.V. Vertrauensanwälte überprüfen lassen und sich auch auf den letzten Stand der Dinge bringen lassen?

Für die kostenlose Erstberatung durch mit dem BSZ e.V. verbundene Vertrauensanwälte vermittelt der BSZ e.V. seinen Fördermitgliedern bereits seit dem Jahr 1998 entsprechende Anwälte. Sie können gerne Fördermitglied des BSZ e.V. werden und sich kostenlos der BSZ e.V. Interessengemeinschaft Börsebius anschließen.

Ein Antrag zur Aufnahme in die BSZ e.V. Interessengemeinschaf Börsebius kann kostenlos und unverbindlich mittels Online-Kontaktformular, Mail, Fax oder auch per Briefpost bei dem BSZ e.V. angefordert werden.

Direkter Link zum Kontaktformular:

BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V.
Groß-Zimmerner-Str. 36a
64807 Dieburg
Telefon: 06071-9816810
Telefax: 06071-9816829
E-Mail: bsz-ev@t-online.de
Internet: http://www.fachanwalt-hotline.eu
hh

Rechtshinweis
Der BSZ® e.V. sorgt mit der Veröffentlichung und Verbreitung aktueller Anlegerschutz Nachrichten seit 1998 für aktiven Anlegerschutz. Der BSZ e.V. sammelt und veröffentlicht entsprechende Informationen die über das Internet jedermann kostenlos zur Verfügung stehen. Rechtsberatung wird vom BSZ e.V. nicht durchgeführt. Fördermitglieder des BSZ e.V. können eine erste rechtliche Einschätzung kostenlos durch BSZ e.V. Vertragsanwälte vornehmen lassen.

Für Unternehmen die in unseren Berichten erwähnt werden und glauben, dass ein geschilderter Sachverhalt unrichtig sei, veröffentlichen wir gerne eine entsprechende Gegendarstellung. Damit wird gezeigt, dass hier aktiver Anlegerschutz betrieben wird.

''RECHT § BILLIG'' DER NEWSLETTER DES BSZ E.V. JETZT ABO SICHERN.

Anmeldung zum Newsletter

Rechtsanwälte die sich in einem ausgesuchten kleinen Kreis spezialisierter Kollegen einem interessierten Publikum vorstellen möchten, können sich hier in die Anwaltssuche eintragen lassen und danach u.a. auch auf dieser Seite Beiträge kostenlos einstellen lassen. www.anwalts-toplisten.de


Original-Inhalt von BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V. und übermittelt von BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V.