DIETZ GmbH bleibt langfristig inhabergeführt

DIETZ GmbH, 23. August 2019

Maximilian Raab ist neuer Hauptanteilseigner

Wenn Rolf Stutz, seit 1999 Inhaber und Geschäftsführer der DIETZ GmbH, in den Ruhestand geht, weiß er das Unternehmen in den besten Händen. Mit Geschäftsführer Maximilian Raab wird sein langjähriger Mitgesellschafter neuer Hauptanteilseigner.

Die Nachfolgeregelung sollte auf Langfristigkeit ausgelegt sein: Zwei Jahre lang hatten die beiden DIETZ-Geschäftsführer und Gesellschafter mögliche Szenarien diskutiert und sich selbst eine feste Frist gesetzt, so Maximilian Raab: „Grundsätzlich war uns klar, dass auch unser Unternehmen sich mit dem Thema Nachfolge beschäftigen muss, spätestens, wenn sich Rolf Stutz irgendwann entscheidet, in den Ruhestand zu gehen. Nahezu alle Unternehmer, mit denen wir dieses Thema diskutiert haben, versicherten uns, dass sie dieses strategisch wichtige Thema zu lange verdrängt haben. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, frühzeitig eine klare Entscheidung zu treffen, wie die zukünftige Gesellschafterstruktur aussehen soll, um dann ohne Zeitdruck einen geordneten Übergang zu organisieren. Darüber hinaus war uns besonders wichtig, dass unsere Mitarbeiter, Lieferanten und insbesondere unsere Kunden mit einem sicheren Gefühl in die Zukunft blicken können. Die sowohl von Rolf Stutz als auch von mir bevorzugte Lösung war, dass die DIETZ GmbH ein inhabergeführtes Unternehmen bleiben sollte."

Im Rahmen eines Management Buy Out (MBO) hat Maximilian Raab seine Anteile an der DIETZ GmbH von 33 Prozent auf 85 Prozent aufgestockt. Die restlichen 15 Prozent verbleiben bei Rolf Stutz. Die Beteiligungen wurden im Zuge der Neustrukturierung über Kapitalgesellschaften so geregelt, dass die Nachfolge innerhalb der Familien Raab und Stutz einfacher auf die nächsten Generationen übertragen werden kann. „Mit diesem Arrangement schaffen wir eine langfristige Unternehmenslösung, die uns die Möglichkeit bietet, das Unternehmen – sofern der Wunsch besteht – in Zukunft weiter in Familienhand zu halten. Gleichzeitig ist es Rolf Stutz und mir nun möglich, in der bisherigen Konstellation als Geschäftsführer und Gesellschafter auch künftig so erfolgreich wie bisher zusammen zu arbeiten, ohne dass wir uns Sorgen über die Unternehmensnachfolge machen müssen“, betont Maximilian Raab.

Kontinuierliches Firmenwachstum seit 1999
Beide Geschäftsführer blicken auf eine höchst erfolgreiche Unternehmensentwicklung zurück: Rolf Stutz, Jahrgang 1957, hatte als damaliger Betriebsleiter 1999 das zu dem Zeitpunkt insolvenzbedrohte Unternehmen Karl Dietz Reha GmbH erworben und mit einem stillen Gesellschafter als inhabergeführtes Unternehmen mit dem Fokus auf der Entwicklung und Herstellung hochwertiger rehatechnischer Hilfsmittel grundlegend neu aufgebaut. Seit 2007 bestimmt Maximilian Raab, Diplom-Wirtschaftsingenieur und Master of Sience Produkttechnik, als weiterer Anteilseigner und Geschäftsführer den Wachstumskurs des Unternehmens entscheidend mit. Unter dem Dach der DIETZ Group versammeln sich heute die Herstellermarken DIETZ Rehab (ehemals Dietz Reha-Produkte), DIETZ Power mit Sitz im niederländischen Helmond, DIETZ SmartCare mit Sitz im baden-württembergischen Kißlegg, die Produktmarken TOMTAR, BECHLE und GATE sowie die Dienstleistungsmarken DIETZ YourShape, DIETZ Service und DIETZ Innovation.

Maximilian Raab versichert: „Für unsere Kunden und Partner bedeutet die Veränderung hinsichtlich der Firmenanteile vor allem eins: Kontinuität. Die handelnden Personen sind die vertrauten, die gewohnt gute Zusammenarbeit und der persönliche Service des DIETZ-Teams werden verlässlich fortgeführt, die hohe Qualität unserer Produkte bleibt unverändert.“


Original-Inhalt von DIETZ GmbH und übermittelt von Kiel PR