Der Maronenbaron

Der Maronenbaron , 8. Oktober 2018

-Herbstzeit ist Maronenzeit-

Als Maronenbaron betreibe ich ein Großunternehmen für Serotonin-Bomben. Das sind meine Geschenke an die zukünftigen Goethes. Seht nur hin! Lasst euch meine Maronen zeigen! So fallen meine Glücksbomben gehäuft in eure Gedankenwelt.

Mein Werk:
Die Protestmärsche mit schwarzen Fahnen gehören der Vergangenheit an. Wo es einst stark nach Steinkohle roch, riecht es heute ständig nach Advent und Weihnachtsmarkt. Die Luft über dem früheren Zechengelände am Stadtquartier Graf Bismarck in Gelsenkirchen erfüllt nun der feine Maronenduft. Jetzt ist die Stunde von Maronenbaron! Der herrliche Duft von gerösteten Maronen erreicht von hier aus ganz Deutschland und Europa. Seit ich 14 bin habe ich meine Leidenschaft zu Lebensmitteln entdeckt und seitdem mache ich nichts anderes mehr als diese zu produzieren, zu verpacken und zu vertreiben. Mein Leidenschaft, meine langjährigen Erfahrungen und meine internationalen Kontakte zu Lebensmittelbarons auf der ganzen Welt, erleichtern meine mühsame Arbeit in dieser Branche.

Keiner dieser Punkte sind jedoch wichtiger als meine Liebe zu Maronen. Viele Menschen auf der ganzen Welt sind süchtig auf meine Maronen und können dieser gesunden Gewohnheit nicht widerstehen. Diese Gewohnheit ist nur mit meiner Leidenschaft also dem von Maronenbaron zu erklären.

Hinter diesem herrlich- aromatischem Duft und dem köstlichen Geschmack von frischen Maronen stehe ich mit meinem Namen Maronenbaron. Alle meine Maronen werden im ökologischem Landbau angebaut und werden auf natürliche Weise durch Hand geerntet, unter strikten hygienischen Bedingungen geschält, gewaschen, geröstet und unter Schutzatmosphäre verpackt. Meine Liebe zu diesen runden Früchten verbieten es mir irgendwelche gottverdammten Konservierungsmittel einzusetzen. Mein Erfolg liegt in der Natürlichkeit meiner Maronen. Dazu sind meine Maronen entsprechend den Qualität-Standards der HAACP, ISO, BRC und IFS zertifiziert. 2 -

In meinem Betrieb auf Graf-Bismarck in Gelsenkirchen gehe ich Tag ein Tag aus meiner Lieblingsbeschäftigung nach. Von hier aus beliefere ich jeden Tag meine Maronensüchtigen Kunden auf der ganzen Welt.
Diese runden Früchte, die einst als "das Brot der Armen" bezeichnet wurde, gilt heute als eine überaus gesunde, ganz schnell satt und schlau machende Delikatesse. "Das Brot der Armen" ist nun mein tägliches Brot.
Den Erfolg habe ich für mich als Chefsache gemacht.
Maronenbaron ist kein Zufall! Meine ruhelose Arbeit ist einer einzigen Aufgabe gewidmet. Dem stolzen Kampf gegen die Faulheit, Fett und faulige Maronen! Dafür stehe ich mit meinem Namen Maronenbaron!

Mehr Information zu diesem innovativen Unternehmen erfahren Sie unter der Webseite www.maronenbaron.de.

Auch zu sehen ist der Maronenbaron auf WELT in der Zeit vom 15. - 19. Oktober 2018 um ca. 19.30 Uhr.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Der Maronenbaron
Herr Ismail Aktitiz
Johannes Rau Allee 3
45889 Gelsenkirchen
Deutschland

fon ..: +49 209 702 77 10
web ..: https://maronenbaron.de/
email : info@maronenbaron.de

Jetzt ist die Stunde von Maronenbaron! Der herrliche Duft von gerösteten Maronen erreicht von hier aus ganz Deutschland und Europa. Seit ich 14 bin habe ich meine Leidenschaft zu Lebensmitteln entdeckt und seitdem mache ich nichts anderes mehr als diese zu produzieren, zu verpacken und zu vertreiben. Mein Leidenschaft, meine langjährigen Erfahrungen und meine internationalen Kontakte zu Lebensmittelbarons auf der ganzen Welt, erleichtern meine mühsame Arbeit in dieser Branche.

Pressekontakt:

Medienagentur Peter Nickel
Herr Peter Nickel
Theodor-Heuss-Str. 38
61118 Bad Vilbel

fon ..: 06101 55 99 0
web ..: https://www.m-pn.de/
email : info@m-pn.de


Original-Inhalt von Der Maronenbaron und übermittelt von connektar.de Presseverteiler