Schlauer übersiedeln mit GoFoxBox

bma.cc, 09. Februar 2016

• Statt Kartons: Umzugsboxen aus recycelbarem Kunststoff
• praktischer, wirtschaftlicher und ökologischer als Umzugskartons
• ab € 0,75 pro Box und Woche
• kostenlose Lieferung und Abholung der leeren Boxen
• Service ist in ganz Wien verfügbar

Übersiedeln mit normalen Umzugskartons hat so seine Tücken. Der ehemalige Unternehmensberater Ferdinand Schönburg (31) kennt diese Nachteile aus eigener Erfahrung: „Bei meiner letzten Übersiedelung investierte ich Zeit und Kosten in den Kauf von Umzugskartons. Am Tag der Übersiedelung regnete es – die Kartons wurden nass, einer riss mir unten sogar auf, die darin enthaltenen Bücher landeten auf der Straße. Da ich keinen Platz zum Lagern der leeren Kartons hatte, musste ich sie nach einmaliger Verwendung auch noch entsorgen.“ Aus der Not entstand die Idee für das Start-up GoFoxBox (www.gofoxbox.com). Die ebenso simple wie überzeugende Lösung: Stabile Umzugsboxen aus Kunststoff, die man mieten kann.

Praktisch, wirtschaftlich und ökologisch:
Für Privatleute und Unternehmen, die übersiedeln, bringt Schönburgs Innovation viele Vorteile. Das beginnt schon beim Preis: Ein Umzugskarton kostet im Baumarkt rund 2 Euro, eine FoxBox mietet man schon ab 0,75 Euro pro Woche. Sie verträgt dabei bis zu 40 % mehr Gewicht und bietet um bis zu 20 % mehr Volumen. Dazu kommen noch einige weitere Pluspunkte gegenüber Kartons:

Die FoxBox ist stabil stapelbar, wetterfest sowie hochbelastbar. Das Umzugsgut ist diebstahlsicher: Man kann die Box mit Kabelbinder oder Vorhängeschloss versperren. Außerdem schont man die Umwelt, da kein Abfall entsteht: Umzugskartons landen meist nach einmaligem Gebrauch im Müll oder Altpapier. „Übersiedelungskartons werden höchstens zwei Mal verwendet. Ihre Herstellung und ihr Recycling sind ökologisch bedenklich, weil Ressourcen wie Holz und Wasser stark verbraucht werden,“ weiß GoFoxBox-Gründer Ferdinand Schönburg, der auch ausgebildeter Forstwirtschaftsmeister ist. „Die FoxBox hingegen kann mehr als 500 Mal genutzt werden.“

Einfach und zeitsparend:
Auf der Website von GoFoxBox wählt man einfach online die Anzahl an Boxen und die Mietdauer aus – schon nach wenigen Minuten ist der Bestellvorgang abgeschlossen. Alles andere übernimmt GoFoxBox: Die Kisten werden zum Kunden nach Hause geliefert und an der neuen Adresse wieder abgeholt – sogar kostenlos ab einem Bestellwert von 71,- Euro. Neben den Mietboxen bietet das Unternehmen auch praktische Hilfsmittel, die den Umzug erleichtern: vierrädrige Dollys, Kistenrodeln, Baumwollhandschuhe, Seidenpapier, Tragegurte und vieles mehr. Auch die Beratung, wie viele Boxen man im Schnitt für wie viele Zimmer braucht, ist Teil des Service von GoFoxBox.

Großes Marktpotenzial – Februar wichtiger Monat:
Allein in Wien übersiedeln pro Jahr rund 152.000 Haushalte – 80 % davon organisieren den Umzug privat. Laut Statistik Austria nutzen besonders viele den Februar für ihre Übersiedelung. GoFoxBox deckt seit November 2015 das Wiener Stadtgebiet ab, plant aber schon die Expansion innerhalb Österreichs und in europäische Länder.

Über GoFoxBox:
GoFoxBox GmbH vermietet seit November 2015 als erstes und einziges Unternehmen in Österreich Umzugsboxen aus Kunststoff. Gründer Ferdinand Schönburg (31) war vorher Unternehmensberater bei Malik Management. Der Wiener hat Betriebswirtschaft an der WU Wien und an der London School of Economics studiert. Er hält außerdem einen Abschluss als Forstwirtschaftsmeister.

Unternehmenskontakt:
GoFoxBox GmbH
Mag. Ferdinand Schönburg
Rochusgasse 11
1030 Wien
+43 660 840 02 99
hallo@gofoxbox.com
www.gofoxbox.com

Medienbetreuung:
bma.cc
Mag. Mathias Miller-Aichholz
Am Heumarkt 11
1030 Wien
+ 43 676 738 08 09
mma@bma.cc
www.bma.cc


Original-Inhalt von bma.cc und übermittelt von bma.cc