Neun von zehn Österreichern würden trotz Lotto-Sechser weiterarbeiten

Regus, 02. März 2011

Viele Österreicher träumen vom Lotto-Sechser. Aber würden sie für immer aufhören zu arbeiten, wenn das Glück ihnen hold wäre? Regus, der weltweit größte Anbieter flexibler Bürolösungen, hat nachgefragt – und Überraschendes herausgefunden: Herr und Frau Österreicher würden auch als Lottomillionäre großteils weiterarbeiten wollen, aber unter anderen, nämlich flexibleren, Bedingungen.

Gefragt, was sie nach einem Lottogewinn von 5 Mio. Euro tun würden, antworteten nur 7%, dass sie ganz zu arbeiten aufhören würden. Erstaunliche 40% würden ihren aktuellen Job behalten wollen, aber in Teilzeit weiterarbeiten. Schon weit weniger Personen, nämlich 18% der Befragten, würden eine zwölfmonatige Weltreise bevorzugen, nach der sie wieder in ihren aktuellen Job einsteigen würden. 13 % würden sich eine neue Beschäftigung suchen, die ihren persönlichen Bedürfnissen eher entspricht.

Garry Gürtler, Vice President Central and Eastern Europe bei Regus, erklärt dazu: “Wir stellen uns alle manchmal ein neues, traumhaftes Leben als Lottomillionäre vor. Aber wenn all die Träume erfüllt wären – schöne Villa, schnelles Auto, Luxusreise – gingen doch die meisten lieber einer regelmäßigen Beschäftigung nach, als zu faulenzen. Das heißt: Unsere Studie enthüllt, dass flexible Arbeitsmodelle in Wirklichkeit mehr gefragt sind, als lebenslange Ferien. Dieses Ergebnis bestätigt, was Regus schon seit langem propagiert: Flexibilität hinsichtlich Arbeitsort und -zeiten ist ein Bedürfnis der Beschäftigten und erhöht die Motivation ebenso wie die Produktivität.”

Viele Vollzeitbeschäftigte müssen jeden Tag lange Arbeitswege in Kauf nehmen, die auf Kosten ihrer Familien gehen – vor allem, wenn der jeweilige Arbeitgeber hinsichtlich flexibler Arbeitszeitmodelle eher traditionell eingestellt ist.

Gürtler ergänzt: “Wenn man Menschen die Möglichkeit gibt, ihre Leistung näher bei ihrem Zuhause und flexibler hinsichtlich ihrer Arbeitszeit zu erbringen, ist gar kein Lottogewinn mehr nötig, um die Work-Life-Balance zu verbessern. Unternehmen, die ihre Talente belohnen und behalten wollen, haben jetzt wirklich keinen Grund mehr, das starke Bedürfnis nach Flexibilität am Arbeitsplatz zu ignorieren.”

Methodik
Von August bis September 2010 wurden mehr als 10.000 Geschäftskontakte aus der weltweiten Datenbank von Regus befragt (Österreich: 59). Die weltweite Datenbank von Regus beinhaltet über 1 Million Geschäftskontakte, darunter zahlreiche Führungskräfte und Geschäftsinhaber aus der ganzen Welt. Die Beteiligten wurden zu ihrem Vorhaben befragt, Mütter einzustellen, sowie zu der Rolle, die berufstätige Mütter am Arbeitsplatz einnehmen. Die Umfrage wurde von der unabhängigen Agentur MarketingUK gemanagt und verwaltet.

Über Regus
Regus ist der weltweit führende Anbieter von innovativen Arbeitsplatzlösungen. Die Produkte und Dienstleistungen von Regus reichen von komplett ausgestatteten Büros über professionelle Konferenzräume und Business Lounges bis hin zum größten Netzwerk von Videokonferenzstudios. Regus ermöglicht eine ganz neue Art des Arbeitens – egal ob im Home-Office, unterwegs oder im Büro. Kunden wie Google, GlaxoSmithKline und Nokia sowie Tausende von aufstrebenden kleinen und mittelständischen Unternehmen setzen auf Regus. Sie profitieren vom Outsourcing ihrer Büro- und Arbeitsplatzanforderungen an Regus und können sich so auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Über 800.000 Kunden nehmen täglich die Regus-Services in Anspruch. Regus ist an über 1.100 Standorten in 85 Ländern und 500 Städten präsent und erlaubt Einzelpersonen und Unternehmen zu arbeiten, wo, wie oder wann sie möchten. In Österreich betreibt Regus sechs Business Center in Wien.

www.regus.at

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unser Online-Pressezentrum: www.regus.presscentre.com


Original-Inhalt von Regus und übermittelt von Regus